SWISS HIGH CLASS ESCORT - ESTABLISHED SINCE 2001
SWISS ELITE MODELS

LOVE & PASSION

Tradition und Leidenschaft - der Beruf Escort Lady hat eine lange Tradition

Der Beruf der Escort Dame hat eine sehr lange Tradition aufzuweisen. Früher hiessen die Damen „Kurtisanen“, „Konkubinen“ oder aber „Maitressen“. In den meisten Fällen handelte es sich um vermögende und angesehene Personen, die sich vorwiegend im 19. Jahrhundert eine solche Begleitdame leisten konnten.

Der Beruf als High Class Escort Lady hat eine lange Tradition

Es waren Adelige, Amtsträger und angesehene Männer, die über die vielen Jahrhunderte hinweg die Dienste von Maitressen in Anspruch nahmen. Sie machten allerdings kein Geheimnis um diese ausserehelichen Beziehungen. Das hatte den Grund, dass die Ehe früher keinen so grossen Stellenwert einnahm. Es handelte sich in den meisten Fällen eher um wirtschaftliche, politische oder auch gesellschaftliche Aspekte, die Mann und Frau zu einer Hochzeit verleiteten. Eine Hochzeit aus Liebe war tatsächlich eine Ausnahme.

Nur vermögende Männer leisteten sich echte High Class Escort Ladys

Die Konkubine (auch Beischläferin genannt) kam genau deswegen ins Spiel. Denn zu dieser Frau pflegten Männer oftmals eine sehr innige Beziehung. Teilweise sogar wesentlich intensiver als mit der eigenen Ehefrau. Es gab auch Maitressen, die auf diese Weise einen politischen Einfluss erreichten. Ein gutes Beispiel dafür war Madame de Pompadour. Sie war einst die Maitresse von König Ludwig XV. Es kam einige Male auch vor, dass diese Konkubinen in den Adelsstand erhoben wurden – sofern sie diesem nicht schon von Geburt an angehörten.

Der Ursprung der Escort Begleitdame liegt im 16. Jahrhundert

Die Geschichte der klassischen Begleitdamen reicht bis ins 16. Jahrhundert zurück. Dienste der Kurtisane wurden von Adeligen und vermögenden Männern in Anspruch genommen. Schon damals konnte man eine Kurtisane nicht mit einer Prostituierten vergleichen – hier geht es um völlig verschiedene Dinge. Und auch in dieser Zeit lebten die Maitressen ein selbstbestimmtes Leben und gingen dieser Tätigkeit freiwillig nach.

Niveauvoll und charmant: die Kurtisane musste parkettsicher sein

Früher hatte die Kurtisane die Aufgabe, die fehlende Hofdame zu ersetzen. Sie sollte ihrem Kunden Gesellschaft leisten, wenn dieser Feste und Veranstaltungen besuchte. Es gibt nicht nur darum, schön auszusehen, sondern vor allen Dingen in den Kreisen zu bestehen. Dafür war ein hohes Mass an Parkettsicherheit entscheidend. Die Begleitdamen mussten sich auf hohem Niveau unterhalten, politischen Diskussionen folgen und sich in diesen gesellschaftlichen Kreisen behaupten. Es war nicht nur wichtig, dass die Kurtisane gut aussah und sich zur Musik bewegen konnte, auch andere Talente sollte sie beweisen.

Escort Ladys: die Kurtisanen des 21. Jahrhunderts

Was früher eine Kurtisane war, ist heute eine High Class Escort Lady. Die gebildeten, niveauvollen und wunderschönen High Class Escort Damen sind in der Lage, sich auf jedem Parkett sicher und selbstbewusst zu bewegen. Männer, die auf der Suche nach einer solchen Begleitung sind, können sich gerne an Jessica’s Escort wenden. Unsere exklusiven Escort Ladys zeichnen sich durch Charme,Intelligenz und ein wunderschönes Aussehen aus.

made-with-love